Predigtreihe über den Philipperbrief .

Thema: Die zwei Mitarbeiter des Monats

Prediger: Pastor Christian Benduhn

Philipper Kapitel 2 : 19-30

Ich hoffe aber im Herrn Jesus, Timotheus bald zu euch zu senden, damit auch ich guten Mutes sei, wenn ich um euer Ergehen weiß.
20 Denn ich habe keinen ihm Gleichgesinnten, der aufrichtig für das Eure14 besorgt sein wird;
21 denn alle suchen das Ihre, nicht das, was Jesu Christi ist.
22 Ihr kennt aber seine Bewährung, dass er, wie ein Kind dem Vater, mit mir für das Evangelium gedient15 hat.
23 Diesen nun hoffe ich sofort zu senden, wenn ich meine Lage übersehe.
24 Ich vertraue aber im Herrn darauf, dass auch ich selbst bald kommen werde. –
25 Ich habe es aber für nötig gehalten, Epaphroditus, meinen Bruder und Mitarbeiter und Mitstreiter, euren Abgesandten und Diener16 meines Bedarfs, zu euch zu senden;
26 da er ja sehnlich nach euch allen verlangte und er in Unruhe war, weil ihr gehört hattet, dass er krank war.
27 Denn er war auch krank, dem Tod nahe; aber Gott hat sich über ihn erbarmt, nicht aber nur über ihn, sondern auch über mich, damit ich nicht Traurigkeit auf Traurigkeit hätte.
28 Ich habe ihn nun umso eiliger gesandt, damit ihr, wenn ihr ihn seht, wieder froh werdet und ich weniger betrübt sei.
29 Nehmt ihn nun auf im Herrn mit aller Freude und haltet solche Brüder in Ehren!
30 Denn um des Werkes Christi willen ist er dem Tod nahe gekommen und hat sein Leben gewagt, um den Mangel in eurem Dienst für mich auszugleichen.

Revidierte Elberfelder Bibel (Rev. 26) © 1985/1991/2008 SCM R.Brockhaus im SCM-Verlag GmbH & Co. KG, Witten